36 Grad und es wird noch heißer… Schon für uns Erwachsene sind heiße Sommertage mühsam – doch für Babies oder Kleinkinder sind die hohen Temperaturen noch anstrengender. Viele Eltern sind schnell verunsichert, wie sie bei der Hitze richtig mit ihren Kleinen umgehen sollten. Mit folgenden 5 Tipps kommt ihr gut durch den Sommer:

1. Die richtige Kleidung wählen

Auch wenn man das restliche Jahr über seinem Kind immer eine Schicht mehr anziehen sollte als einem selbst, gilt das nicht an heißen Sommertagen, da sollten die Kleinen genauso bekleidet sein wie die Erwachsenen. Materialien wie Leinen, Bambus oder Baumwolle sind atmungsaktiv, wodurch die Kinder nicht so schnell schwitzen. Bei Babies immer den Nacken-Test machen – dort fühlt man am besten, ob ihm zu heiß oder zu kalt ist! Wer dennoch unsicher ist, greift am besten zum sogenannten „Zwiebellook“ – einfach Kurzarmbody, leichtes T-Shirt und eine dünne Hose miteinander kombinieren. Sonnencreme und Sonnenhut oder Kappe nicht vergessen!

Name It Fall Winter 2021 Original 13191667 13191670 13190936 13191673 13191683 2

2. Im Wasser abkühlen

Rein ins kühle Nass! Kinder lieben es, mit Wasser zu spielen! Einfach einen Kübel Wasser sowie Badetierchen & Co. bereitstellen. Besonders praktisch ist das Sandspielzeug aus weichem Silikon von Scrunch – mit den Sandförmchen und dem Kübel lässt es sich super plantschen!

Dank spezieller UV-Kleidung sind die Kids auch im Wasser vor den gefährlichen Sonnenstrahlen gut geschützt. Darunter eine Schwimmwindel angezogen, kann kein Unglück passieren. Nach der nassen Abkühlung schnell im Badetuch abtrocknen und rein in den gemütlichen Badeponcho!

Spl F20 1431019492 1431009492 L 1

Achtung: Bitte niemals Babies oder Kinder unbeaufsichtigt mit Wasser spielen lassen! Kinder könnten ertrinken, selbst wenn das Wasser nur wenige Zentimeter hoch ist!

3. Genug trinken

Genau wie Erwachsene sind auch Kinder bei hohen Temperaturen viel durstiger. Deshalb immer etwas zu trinken anbieten – in hübschen Thermo-Trinkflaschen bleiben die Getränke auch beim Ausflug ins Freibad lange kühl! Auch bunte Strohhalme aus Silikon animieren zum Trinken. Wie wäre es denn mit selbstgemachtem Eis? Wasser schmeckt nämlich auch im gefrorenen Zustand hervorragend! Dazu einfach besonders wasserhaltiges Obst wie Wassermelone pürieren, mit etwas Milch mischen, in Eisförmchen füllen und ab damit ins Gefrierfach! Ein paar Stunden später ist das eigene Eis fertig!

Wmbt Fr 03b

Bendie Straws Earth & Blooms Front (high Res)

Fresk Fd300 17 Thermos Bottle Polar Bear B

4. Schlafräume abdunkeln

Bei tropischen Temperaturen ist es oft schwer, abends einzuschlafen. Deshalb am besten nur morgens kurz lüften und tagsüber die Schlafräume mit Rollläden abdunkeln. Erst wieder kurz vor dem Schlafen gehen die Fenster öffnen.

Zum Schlafen entweder einen Kurzarmbody, einen kurzen Pyjama oder einen Sommerschlafsack anziehen. Sollte es besonders heiß sein, die Kleinen einfach nur in der Windel lassen und gegebenenfalls später mit einem dünnen Musselintuch zudecken.

1312002452 4

5. Mittagszeit im Freien meiden

Auch wenn es für Kinder nichts Schöneres gibt, als an Sonnentagen draußen zu spielen – unbedingt die Mittagshitze meiden und nur morgens oder ab dem späten Nachmittag die eigenen (kühlen) vier Wände verlassen. 

Achtung: Bitte niemals ein Baby oder Kind im Auto zurücklassen, auch nicht nur für fünf Minuten! Das Auto heizt sich in der Sonne so schnell auf und kann für Kinder tödlich sein – auch in der Früh oder am Abend!

 

Im kids conceptstore by proudbaby findet ihr übrigens alles für die heiße Jahreszeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.